Mittwoch, Oktober 18, 2017

Vor 50 Jahren Premiere von Wie ich den Krieg gewann in London- am 18.Oktober 1967

Die Premiere fand am 18.Oktober 1967 im Londoner Pavilion statt.


John und George trugen psychedelische Jacken wobei Paul und Ringo normale Anzüge trugen. Die Handlung spielt während des Zweiten Weltkriegs. Schauplätze sind das Ausbildungslager in England, Nordafrika und Deutschland.

Erzählt wird die Geschichte des unfähigen, aber übereifrigen britischen Offiziers Lt. Ernest Goodbody. Dieser wird zu Beginn des Films bei der Überquerung des Rheins von seinen Leuten im Stich gelassen und gerät in Gefangenschaft.









Er freundet sich mit dem kommandierenden deutschen Offizier an und erzählt diesem seine Geschichte.



Im Rückblick erfährt der Zuschauer, wie Goodbody seine militärische Ausbildung erlebt und wie ihm sein Trupp von „Musketeers“ unterstellt wird. Ein Trupp, der nicht viel von ihm und seinen Fähigkeiten hält und absolut unmotiviert ist.
Nach der Ausbildung wird Goodbody mit seinen Männern nach Nordafrika geschickt, wo er den absurden Befehl erhält, hinter den deutschen Linien eine Oase ausfindig zu machen und dort ein Cricket-Feld anzulegen. Auf dem Weg zur Oase fallen einige seiner Soldaten. Das Feld wird schließlich mehr schlecht als recht angelegt, um dann kurz von einem General betrachtet zu werden, der sofort weiterfährt.
Nächster Schauplatz ist die Front in Westeuropa, wo Goodbody fast den gesamten Rest seiner Einheit in Kampfhandlungen verliert.
Der Film ist nun bei Goodbody in der Gefangenschaft angekommen und er verhandelt mit dem deutschen Offizier, der für die Sprengung einer Rheinbrücke verantwortlich ist, über den Preis für die Brücke. Man einigt sich auf eine Summe, Goodbody schreibt einen Scheck aus, und die Brücke wird nicht gesprengt. Alliierte Truppen erreichen die Brücke, und der deutsche Offizier wird von einem Panzer überrollt. Goodbody quittiert dies mit der Bemerkung, dass der Scheck sowieso geplatzt wäre.



(Auszug Wikipedia)


Beatle John Lennon spielt Private Gripweed ebenfalls dabei Roy Kinnear der schon in Help! mitspielte.

Montag, Oktober 16, 2017

Montag, Oktober 09, 2017

John (wäre 77)und Sean wird (42) Geburtstag 9.Oktober 1940 und 1975


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
John Winston Ono Lennon geboren am 9.Oktober 1940 in Woolton/Liverpool,UK
ermordet am 8.Dezember 1980 in New York,USA

Mutter:
Julia Stanley (1914-1958)

Vater:
Alfred Lennon (1912-1976)

Geschwister
3 Halbschwestern(Mutter)
2 Halbrüder(Vater)

Verheiratet/geschieden
Cynthia Powell
23.August 1962-8.November 1968

Yoko Ono
12.März 1969 bis zu seinem Tod.

Kinder
 Julian Lennon geboren 1963 am 8.April in Liverpool- Mutter Cynthia Lennon.

Sean Taro Ono Lennon geboren 1975 am 9.Oktober in New York -Mutter Yoko Ono.

Stieftochter
Kyoko aus Yokos -Dritte Ehe mit Anthony Cox.
Johns wichtigsten Alben waren:
1970-Plastic Ono Band
1971-Imagine
1972-Sometime in NewYork City/Live Jam
1973-Mind Games
1974-Walls And Bridges
1980 Double Fantasy
und posthum
1983 Milk And Honey

wichstigste Video oder DVDs waren:

Imagine-The Film(Videoclips)1972
Imagine The Movie-Doku über sein Leben 1988
John Lennon Video Collection (Videoclips)
Lennon Legend (Videoclips)
Sweet Toronto -Konzert von 1969
Live At the MSG 1972(One to One Concert)
Bed In 1969
Year of Peace
Wie ich den Krieg gewann-Spielfilm 1967
John Lennon vs. US
LennoNCY
----------------------------------
Sean Taro Ono Lennon geboren am 9.Oktober 1975 in New York
Sean Lennon veröffentlichte 2 Alben Into The Sun 1998 und Friendly Fire 2006

Außerdem veröffentlichte er noch andere Alben unter seinem Namen oder mit Anderen Musiker.



Donnerstag, Oktober 05, 2017

Paul McCartney bringt nochmal 8 Alben unter dem Capitol Label auf dem Markt Mitte November


+++++++++++++++++++++++
Color Versions

Capitol wird am 17 November 8 Alben von Paul McCartney 3 (and Wings 5 ) in 3 Formate wiederveröffentlichen.

CD
180gram Heavyweight vinyl
Limited Edition Coloured vinyl.

Ohne Bonus Beiträge


01-McCARTNEY:
02-RAM
03-BAND ON THE RUN(Wings)
04-VENUS AND MARS(Wings)
05-WINGS AT THE SPEED OF SOUND(WINGS)
06-McCARTNEY II
07-TUG OF WAR
08-PIPES OF PEACE

Dienstag, Oktober 03, 2017

Rock Legende Tom Petty mit 66 Jahren gestorben



Mit Songs wie „American Girl”, „Free Falin'”, oder „I Won't Back Down” wurde Tom Petty zum Star. Der Ausnahmemusiker galt als einer der großen Rock'n'Roll-Rebellen. Jetzt ist er im Alter von 66 Jahren gestorben.


Der US-Musiker Tom Petty ist tot. Petty sei am Montag (Ortszeit) im Alter von 66 Jahren in Los Angeles gestorben, bestätigte sein Management der Deutschen Presse-Agentur. Medienberichten zufolge hatte Petty am Sonntag in seinem Haus in Malibu einen Herzstillstand erlitten. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus.


Petty hatte seit den 70er Jahren solo und mit seiner Band Tom Petty & the Heartbreakers Welterfolge gefeiert. Songs wie „American Girl”, „Free Falin’”, „Refugee” oder „I Won’t Back Down” wurden zu Hits. Erst vor wenigen Tagen war die Band in Los Angeles aufgetreten, zum Abschluss eienr großen Tour, mit der sie ihr 40. Jubiläum gefeiert hatten.


Für November waren zwei Konzerte in New York angekündigt. Die Tour war als Abschiedstournee angekündigt gewesen. Aber in den Ruhestand wolle er nicht gehen, hatte Petty dem „Rolling Stone” gesagt. „Ich brauche etwas zu tun, sonst tendiere ich dazu, zu Hause zu nerven.”

Petty nahm zahlreiche Platten auf, bekam unter anderem einen Grammy und gemeinsam mit den Heartbreakers einen Stern auf Hollywoods Walk of Fame. Er stand mit berühmten Kollegen wie George Harrison oder Ringo Starr auf der Bühne.(B.Z.)








Samstag, September 30, 2017

Neues Album von Dhani Harrison am 6. Oktober





Dhani bringt am 6 Oktober sein neues Album In Parallel auf dem BMG Label raus.



Dhani Harrison's Debut Album erscheint als CD,LP, Double LP or as a high-quality 320 kpbs MP3 download.

Vor wenigen Wochen spielte er eine ausverkaufte Show im Echo in Los Angeles sowie Ende Juli beim Panorama Festival in New York City. Seit der Veröffentlichung des letzten Albums seiner Alternative Rockband thenewno2 vor vier Jahren beschäftigte sich Dhani Harrison hauptsächlich mit Filmmusik. Er schrieb u. a. den Soundtrack für »Beautiful Creatures«, das die LA Times für ihren »coolen Rocksound« feierte, sowie für Sir Ben Kingsleys »Learning To Drive«. Außerdem schrieb er die Musik für vier TV-Serien: »The Divide« von Tony Goldwyn und Richard LaGravenese, Paul Giamattis' »Outsiders« sowie die Amazon-Serie »Good Girls Revolt «. 






Seinem Ausflug ins Leben als Solokünstlers geht der Erfolg von thenewno2s voraus. Mit seiner Band war er bei zahlreichen Late Night-TV-Auftritten zu sehen, darunter fünfmal bei »The Late Show With Conan O'Brien«. Als die Band zum ersten Mal beim Coachella Festival auftrat, feierte das Magazin Spin ihre Show als die »beste Debütperformance des Festivals«. Der Rolling Stone setzte sie auf die Liste der Top 10-Must-See-Bands des Lollapalooza Festivals. 

In seiner Karriere arbeitete Dhani Harrison mit einer Vielzahl gleichgesinnter Künstler zusammen, u. a. RZA (Wu Tang Clan), Regina Spektor, Pearl Jam und Prince. Außerdem trat er gemeinsam mit Ben Harper und Joseph Arthur in seinem zweiten Langzeitprojekt »Fistful Of Mercy« auf. Erst kürzlich weihte er ELO in die Rock'n'Roll Hall Of Fame ein.



Trackliste






Never Know

#WarOnFalse

Úlfur Resurrection

Dowtown Tigers

London Water

Summertime Police

Poseidon (Keep Me Safe)

The Light Under The Door

All About Waiting

Admiral of Upside Down





Sonntag, September 24, 2017

Linda McCartney wäre 76 geworden 24.September 1941



geboren am 24. September 1941 in New York gestorben am 17. April 1998 in Tucson, Arizona
amerikanische Fotografin, Musikerin, Kochbuchautorin und Unternehmerin, Frau von Beatle Paul McCartney .
Linda Eastman kam aus gutem Hause. Ihre Mutter war die Tochter einer Familie aus Cleveland, die mehrere Kaufhäuser besaß, ihr Vater betrieb zusammen mit seinem Bruder die Kanzlei Eastman & Eastman; zu ihren KlientInnen gehörten MusikerInnen und Popstars. Die Eltern sammelten Gemälde und empfingen “wichtige” Leute. Nach der High School studierte Eastman an der Princeton University Kunst und Geschichte und heiratete einen Studenten.

 1962 kam Tochter Heather zur Welt. Bald wieder geschieden, nahm Linda einen Job als Fotografin bei einer New Yorker Zeitung an.
“Ich hab mich immer bloß für Tiere, Rockmusik und Fotografie interessiert”, sagte sie. Ihr Aufstieg in die Welt der Rockstars begann mit dem Auftrag, die Rolling Stones auf einer Privatjacht zu fotografieren. In der Popszene machte sich die Fotografin schnell einen Namen. Sie porträtierte Jim Morrison, Jimi Hendrix, Bob Dylan, die Doors und viele andere.
 Die Beatles fotografierte sie  zum ersten Mal, als Sergeant Pepper 1967 veröffentlicht wurde dort traf sie Paul McCartney ; die beiden heiraten am 12. März 1969.
Ein Jahr später geben die Beatles ihre Trennung bekannt. Die Musikfamilie gab es nicht mehr, aber Paul war ja im Begriff, eine eigene zu gründen. Das Paar zieht sich nach Schottland und später nach East Sussex aufs Land zurück, umgeben von Pferden und Ponys, Schafen, Fasanen, Hunden, Enten und Hühnern. Drei Kinder werden geboren, Mary 1969, Stella 1971 und James 1977. “Wir wollten”, sagte Paul einmal in einem Interview, “einfach normale Leute sein und unseren Kindern eine so normale Erziehung wie möglich geben. … Unser größter Ehrgeiz – das sind unsere Kinder.”
“Wenn man nach Hause kam, war sie einfach da”, erinnerten sich die Kinder nach Lindas Tod 1998. Und wenn man nicht zu Hause war, nahm man die Kinder einfach mit. Auf Tournee mit der Familienband Wings zum Beispiel, die Paul und Linda McCartney 1971 gründeten und mit der sie fast zehn Jahre tourten.
She sings it so I want to put her on the radio One day and there you are Ladies and Gentlemen – a brand new star –


singt Paul auf der Wings-LP Venus and Mars.

Strenge MusikkritikerInnen warfen der Sängerin und Keyboarderin allerdings Dilettantismus vor. Die große Stärke der erfolgreichen Unternehmerin und Autorin mehrerer vegetarischer Kochbücher lag sicher in ihrer fotografischen Arbeit.
1995 wurde bei Linda McCartney Brustkrebs diagnostiziert. 1998 starb sie. 29 Jahre war sie mit Paul McCartney verheiratet. “Wir haben Glück gehabt”, sagt er, “wir haben uns einfach geliebt.”
aus Pusch/Gretter, Berühmte Frauen (c)
1998 veröffentlichte Ehemann Paul ein Album mit Songs von und mit Linda McCartney

Dienstag, September 19, 2017

Beatles-Legende Ringo Starr denkt auch mit 77 Jahren nicht ans Aufhören

Beatles-Legende Ringo Starr denkt auch mit 77 Jahren nicht ans Aufhören:"

Ich werde mich nicht zur Ruhe setzen, das hat keinen Sinn”, sagte er der Nachrichtenagentur AFP in einem Gespräch anlässlich der Veröffentlichung seines 19. Soloalbums".



„Ich mache so lange weiter, wie ich die Stöcke halten kann”, sagte der frühere Beatles-Schlagzeuger. Wie zum Beweis gibt Starr im Oktober acht Konzerte in einem Casino in Las Vegas, im Anschluss geht er auf eine kurze US-Tournee.


Seinen früheren Bandkollegen Paul McCartney lobte Starr in dem Interview in höchsten Tönen. Der Ex-Beatle sei ein „unglaublicher Mensch, zudem ein unglaublicher Bassist”, sagte der Musiker. „Wenn wir zusammen sind, ist es gut, weil wir viel intensive Zeit miteinander verbracht haben, eine Menge liebevolle Zeit.” Für das Album „Give More Love” kamen beide Musiker wieder einmal zusammen. Ein Foto von dem musikalischen Treffen auf Twitter verbreitete sich rasend schnell.

Auf Starrs neuem Album finden sich noch weitere Referenzen an die „Fab Four”. Im Song „Don’t Pass Me By” singt Starr zum Ausklang leise schmachtend „I’d like to be under the sea” in Erinnerung an seinen weltberühmten Song „Octopus’s Garden” (1969) vom legendären Beatles-Album „Abbey Road”. /B.Z)

Mittwoch, September 13, 2017

Happy Birthday Zak zum 52.geboren 13.September 1965


Zak Starkey (* 13. September 1965 in London, England)

Ältester Sohn von Ringo Starr- Schlagzeuger der Beatles, und Maureen Cox.


Durch Keith Moon, den Schlagzeuger der britischen Rockband The Who, kam Zak Starkey im Alter von zehn Jahren zum Schlagzeug.

In jungen Jahren spielte er unter anderem in einer Garage Rockband und in einer Punkband. Später machte er sich einen Namen als Sessiondrummer und arbeitete unter anderem für die Lightning Seeds oder Icicle Works.
Im Jahr 1996 stieg Starkey als Schlagzeuger bei The Who ein und trat mit ihnen live das erste mal auf der Quadrophenia-Tournee auf. 2000 schloss er sich Johnny Marrs Band The Healers an, mit denen er 2003 ein erstes Album veröffentlichte.
Seit 2004 ist er Session- und Live-Drummer der Britpopband Oasis.

Zak Starkey ist kein festes Mitglied der Gruppe, arbeitet aber seit Herbst 2007 mit Oasis, um deren neues Album einzuspielen. Auf dem im Oktober 2006 veröffentlichten Who-Album Endless Wire spielte bei auf einem Stück Schlagzeug. Ursprünglich sollte er die komplette Platte einspielen, war aber zum Zeitpunkt der immer wieder verschobenen Aufnahmen mit Oasis auf Tournee.
Zu seinen großen Vorbildern gehören Keith Moon, Kenney Jones (Small Faces/The Who), Bill Legend (T. Rex), Rat Scabies (The Damned), Paul Cook (Sex Pistols), Topper Headon (The Clash), Dave Ruffy (The Ruts) und Al Jackson (Al Green).


war von 1985 -2006 verheiratet  mit Sarah Menikides.
Zak Starkeys Tochter Tatia Starkey spielt unter dem Bühnennamen Veronica Avant Bass in der Londoner Band Belakiss und ist Mutter eines Sohnes.



Quelle:Wikipedia Photo:Mandy Myer

Stella McCartney wird 46. geboren 13.September 1971


Stella Nina McCartney wurde am 13.September 1971

im Kings College Hospital London geboren.

Zweite Tochter von Paul und Linda McCartney.
Stella McCartney studierte am St. Martins College of Art & Design. Ihre Abschlußkollektion wurde von Kate Moss und Naomi Campbell präsentiert. 1997 wurde McCartney Chefdesignerin des Pariser Modehauses Chloé; eine Position, in der vorher auch Karl Lagerfeld gearbeitet hatte. Im Jahr 2001 verließ McCartney Chloé, um mit ihrem eigenen Label "Stella McCartney" bei der zum französischen Luxusgüterkonzern PPR gehörenden Gucci Group einzusteigen. Seit dem Jahre 2004 entwirft sie eine Kollektion für Adidas und für das Pariser Kaufhaus Printemps eine Dessous-Linie (2004). Im Winter 2005/06 konnte man in ausgewählten H&M-Filialen in Europa und Nordamerika die Stella-McCartney-Kollektion erwerben.
Eine Besonderheit der Kollektionen von McCartney ist, dass sie – als engagierte
Tierschützerin und Vegetarierin – ihre Mode als "vegan" bezeichnet. McCartney lehnt die Verarbeitung tierischer Materialien wie Schurwolle, Seide, Leder oder Pelz völlig ab.

(übernommen von Wikipedia)

Sie heiratete 2003 den Medienberater Alasdhair Willis


und hat 4 Kinder mit ihm -

Sohn Miller Alasdhair James geboren 25.Februar 2005


und Tochter Bailey Linda Olwyn geboren am 8.Dezember 2006 und Sohn Beckett wurde am 08. Januar 2008 geboren..... das Vierte wurde im November 2010 geboren